Der Garten.

8.000 Quadratmeter Tropenparadies, mit Pool und Baobab mittendrin.

Unser weitläufiger Garten mit seinen Oleander-, Hibiskus- und Bougainvillea-Blüten grenzt auf einer Länge von fast hundert Metern direkt ans Meer. Dort haben wir einen leicht erhöhten "Privatstrand", wo Sie auf  Sonnenliegen unter Palmen ungestört relaxen können. Wenn der Indische Ozean sich bei Ebbe zurückzieht, lockt ersatzweise ein runder  Swimming-Pool mit bequemen Liegestühlen. Herzstück des Gartens ist der vermutlich 600jährige mächtige Affenbrotbaum (auf Swahili Mbuyu), der in seinem früheren Leben auch mal Opferstätte der lokalen Bevölkerung war. Falls Sie mehr über unseren Namensgeber im Allgemeinen wissen wollen: baobabstories.com ist eine schöne deutschsprachige Seite im Internet.

 

Eine Schar Perlhühner treibt sich frei im Garten herum.
Eine Schar Perlhühner treibt sich frei im Garten herum.
Foto: Chrige Reift
Der uralte Riesen-Baobab ist hohl und innen begehbar.

Vorsorglich nochmal: Fernsehen und Ringelpiez - sorry, Fehlanzeige!

Was es bei uns nicht  gibt: Animationsprogramme und tanzende Massai, Fernsehgeräte oder "Jambo Bwana"-Beschallung. Aber den besten Urlaubs-Soundtrack liefern ja sowieso das Meer und der Wind (und bei Nacht die Bush-Babies). Eine passable Schmökerbibliothek mit etlichen Afrika-Büchern haben wir auch parat.

Foto: Lohmeier
Alle Bungalows sind grün umwuchert - und das Meer ist nur einen Steinwurf entfernt.